Rainer Bohm: Für alle ist Christus geboren

Rainer Bohm

Für alle ist Christus geboren

Sechs Lieder der Tiere im Stall von Bethlehem

Beschreibung

Als am Heiligen Abend die Engel die frohe Botschaft verkündeten, geschah dies nicht nur den Hirten und Königen, sondern allem Belebten und Unbelebten, den Steinen wie den Menschen, den Sternen wie den Tieren. Der königliche Löwe, die listige Schlange, der hungrige Wolf, das liebenswerte Schaf, der ängstliche Hase und die kleine Maus erzählen hier von ihrem Besuch an der Krippe. In Verbindung mit dem Gottesdienstentwurf „Für alle ist Christus geboren“ und der Drehscheibenkarte des Gottesdienst-Instituts, Nürnberg, kann daraus ein ganzer Weihnachtsgottesdienst gestaltet werden. Für Kinder ab 6 Jahren.

Audio anhören!

Kaufen

Partitur

12.576/00
12 Seiten, DIN A4, kartoniert
EUR8,50 / St.
lieferbar

Chorpartitur

12.576/05
8 Seiten, DIN A4, ohne Umschlag
EUR3,60 / St.
lieferbar
Lieferbar ab 20 Stück
Ab 20 Stück 3,60 EUR
Ab 40 Stück 3,24 EUR
Ab 60 Stück 2,88 EUR

Produktinformation

Textdichter

Gabriele Timm zur Person

Komponist

Rainer Bohm zur Person

Rezensionen

Rainer Bohm / Gabriele Timm: Für alle ist Christus geboren

(rk) Sechs kurze, pfiffige Lieder an der Krippe sind es, die Gabriele Timm (Text) und Rainer Bohm (Musik) im Auftrag des Gottesdienstinstituts in Nürnberg für einen kindgemäßen Gottesdienstentwurf zu Weihnachten verfasst haben. Ochs und Esel sind gar nicht dabei, dagegen kommen Löwe, Wolf, Schlange, Schaf, Hase und Maus, um dem neugeborenen Jesuskind ihre Referenz zu erweisen. Zusammen mit dem erwähnten Gottesdienstentwurf lässt sich ein ca. viertelstündiges Singspiel basteln, das im Bedarfsfall noch durch andere Lieder oder Texte ergänzt werden kann. Zwei Lieder bestehen aus lediglich einer Strophe, die anderen haben drei oder vier. Ein kleines Vorspiel leitet jedes Lied ein. Ich hatte den Eindruck, dass die Auftragsarbeit den beiden Kreativen ein wenig die Handbremse anzog, jedenfalls auf hohem Niveau. Selbstverständlich können die Lieder auch ohne den Gottesdienstentwurf und einzeln verwendet werden.

Quelle: Württembergische Blätter für Kirchenmusik  2/2005

Nicht das Richtige?