Gregor Simon: Ave verum

Gregor Simon

Ave verum

Beschreibung

Das Ave verum richtet den Blick auf den für uns gekreuzigten Christus in Form einer Anbetung. In der vorliegenden Vertonung pulsiert zunächst ein Klang, den man als milde strahlend beschreiben könnte. Ein synkopierendes Motiv bringt mit dem Ton cis eine „Störung”, die die Spannung allmählich ansteigen lässt. Das akzentuiert und fortissimo gesungene „cujus latus perforatum” (dessen Seite durchbohrt wurde) wird durchdrungen vom „Schrei” einer Solosopranistin. Der Chor bricht abrupt ab. Die Welt hält den Atem an. Stand die pulsierende Klanglichkeit bis hierhin zunehmend im Zeichen der Unerbittlichkeit, so erscheint sie fortan im Licht einer unendlichen Zuversicht und liebevollen Anbetung. Die abschließenden modalen Klangfolgen intensivieren den Eindruck von Andacht und Frieden.

Kennenlernen

Kaufen

Partitur

9.676/00
8 Seiten, DIN A4, ohne Umschlag
EUR4,00 / St.
lieferbar
Lieferbar ab 20 Stück
Ab 20 Stück 4,00 EUR
Ab 40 Stück 3,60 EUR
Ab 60 Stück 3,20 EUR

Produktinformation

Herausgeber

Stefan Schuck zur Person

Komponist

Gregor Simon zur Person

Nicht das Richtige?