Chormusik von Giuseppe Verdi

29 Artikel
Obwohl Giuseppe Verdi als Sohn eines Gastwirts und Kleinbauern in Le Roncole in einfachen Verhältnissen aufwuchs, wurde seine außergewöhnliche Begabung früh erkannt: Von seinem Mäzen Antonio Barezzi unterstützt, erhielt er Orgelunterricht, besuchte das Gymnasium, und selbst als ihn das Konservatorium in Mailand bereits abgelehnt hatte, ermöglichte ihm Barezzi Privatmusikunterricht. Mit der Premiere seiner Oper Nabucco schaffte Verdi 1842 seinen Durchbruch, viele seiner Opern zählen heute zu den Grundpfeilern des Opernrepertoires. Sein Requiem gehört zu den bedeutendsten Vertretern dieser Gattung im 19. Jahrhundert, in seinen späten Jahren wandte sich Verdi wieder der Komposition geistlicher Musik zu, diesmal in einer bewussten Auseinandersetzung mit historischen Vorbildern wie Palestrina und Bach.