Über Carus

 


Carus – Excellence in Choral Music


Seit der Verlag 1972 von Günter und Waltraud Graulich gegründet wurde, steht er für höchste Qualität auf dem Gebiet der Chormusik. Die Carus-Notenausgaben bieten Chören weltweit eine sorgfältig edierte, verlässliche Grundlage für erfolgreiche Proben und Konzerte. Von Anbeginn war es ein Anliegen, das Notenprogramm hörbar zu machen und in erstklassigen Einspielungen im hauseigenen CD-Label Carus zu veröffentlichen. Diese Idee wurde 2015 mit carus music, der Chor-App, für mobile Endgeräte weiterentwickelt.

Carus ist noch immer ein Familienunternehmen und beschäftigt am Standort Leinfelden-Echterdingen vor den Toren Stuttgarts rund 50 Mitarbeiter. Seit 2001 ist Dr. Johannes Graulich als Verleger und Geschäftsführer tätig. Mit mehr als 26.000 lieferbaren Artikeln hat sich Carus mittlerweile zu dem weltweit größten Anbieter von geistlicher und weltlicher Chormusik entwickelt.

Lesen Sie mehr über den Carus-Verlag in unserer Verlagsbroschüre!




Verlagsschwerpunkte


Die geistliche Chormusik steht im Zentrum des verlegerischen Interesses. Schwerpunkte bilden die Werke von Heinrich Schütz, Johann Sebastian Bach, der Bach-Familie, Wolfgang Amadeus Mozart, Felix Mendelssohn Bartholdy und Franz Schubert. Mittlerweile geht das Spektrum des Carus-Katalogs jedoch weit darüber hinaus. Besonders der Bereich Musik für Kinder hat in den letzten Jahren durch die Realisierung umfangreicher Projekte, z.B. das Schulchorbuch mit Medienpaket chorissimo! und das LIEDERPROJEKT, dem Benefizprojekt für das Singen mit Kindern von Carus und SWR2, zunehmend an Bedeutung gewonnen. Mit der Publikation der ökumenisch konzipierten Lehrbücher „ Basiswissen Kirchenmusik “ hat Carus ein Standardwerk für die kirchenmusikalische Ausbildung vorgelegt. Im Bereich der Instrumentalmusik bildet neben der Alten Musik das Repertoire für Orgel eines der Kernthemen.

Einen wichtigen Bereich stellt die Betreuung historisch-kritischer Gesamt- und Auswahlausgaben dar, die in Kooperation mit renommierten Editionsinstituten wie dem Bach-Archiv Leipzig /der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, dem Max-Reger-Institut Karlsruhe, dem Heinrich-Schütz-Archiv in Dresden, der Hasse-Gesellschaft Bergedorf e.V. oder dem Centro Studi Giacomo Puccini in Lucca entstehen. Die gemeinsam mit dem Josef-Rheinberger-Archiv in Vaduz herausgegebene, 2009 abgeschlossene, umfangreiche Josef-Gabriel-Rheinberger-Gesamtausgabe konnte erheblich dazu beitragen, die Werke des Münchner Kompositionslehrers und Hofkapellmeisters heute wieder weltweit erklingen zu lassen.

Das Carus-Buchprogramm umfasst u. a. Werkverzeichnisse, wissenschaftliche und musikpädagogische Fachliteratur sowie Ratgeber zu verschiedenen musikalischen Themen. In diesem Bereich verbindet Carus seit einigen Jahren eine intensive Zusammenarbeit mit dem Reclam-Verlag.

Carus – Urtext


Unsere Urtext-Ausgaben stellen einen zuverlässigen und von Zutaten späterer Jahrhunderte gereinigten Notentext zur Verfügung. Er wird nach aktuellen wissenschaftlichen Standards unter Auswertung aller derzeit bekannten Quellen erarbeitet. Ziel ist es, der Absicht des Komponisten so nahe wie möglich zu kommen. Alle Entscheidungen des Herausgebers – von der Wahl der maßgeblichen Quelle bis hin zur Einzellesart – werden im Kritischen Bericht dokumentiert und diskutiert. Das Vorwort bietet dem Aufführenden wichtige Informationen zum Werk und seiner Entstehungsgeschichte sowie Anregungen für die Aufführungspraxis.

Die Carus-Ausgaben zeichnen sich aus durch eine hervorragende Lesbarkeit, durch klare Gestaltung des Notenbildes und präzisen Druck. Unser Notenpapier ist griffig und knittert nicht; somit entstehen beim Umblättern im Konzert keine unerwünschten Nebengeräusche. Der leichte Gelbton trägt angenehm zur guten Lesbarkeit bei. Eine stabile und praxistaugliche Bindung gewährleistet eine lange Lebenszeit der Noten.

Kundenwunsch hat für uns höchste Priorität: Durch unsere Hausdruckerei können wir auch Sonderdrucke beispielsweise aus Chorbüchern schnell und günstig anbieten. So sind bei Carus auch weniger gängige Titel immer lieferbar.

Zusammen mit den kritisch edierten Partituren bieten wir für die Praxis preisgünstige Aufführungsmaterialien an:

  • Klavierauszüge mit gut spielbarem, griffigem und klaviergerechtem Satz auf Urtext-Basis
  • Chorpartituren für die kostengünstige Aufführung großer Chorwerke
  • Orchesterstimmen mit günstigen Wendestellen und sinnvollen Stichnoten
  • Studienpartituren liegen zu vielen unserer Ausgaben vor – und dieses Angebot wird ständig erweitert



Carus-Label



Das Carus-Label ist inzwischen eine feste Größe auf dem internationalen Musikmarkt geworden und steht für höchsten Anspruch und Qualität auf dem Gebiet der Vokalmusik. Grundstein ist die enge Zusammenarbeit mit den besten Chören, Ensembles und Dirigenten weltweit. Neue Repertoireideen werden oft im Zusammenhang mit Editionsprojekten im Verlag und Konzertplänen der Interpreten entwickelt. Ansprechende und wiedererkennbare Gestaltung der CDs sowie interessante und umfangreiche Booklets runden die Produktionen ab und geben dem Carus-Label sein bekanntes Gesicht. Das Label kooperiert häufig mit verschiedenen ARD-Rundfunkanstalten, insbesondere mit dem SWR.


Messen und Workshops



Der direkte Draht zu den Chorleitern ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher sind die Carus-Mitarbeiter regelmäßig in Deutschland, Europa und der ganzen Welt unterwegs und nehmen an zahlreichen Chorleitertagungen, Chorwettbewerben, Kirchenmusikalischen Veranstaltungen, wissenschaftlichen Symposien, Musik- und Buchmessen als Aussteller teil. Hier können Kunden und Autoren mit ihnen ins Gespräch kommen und Anregungen, Lob und Kritik mitteilen. In loser Abfolgen finden im Verlag Workshops wie das Stuttgarter Choratelier statt, die von den Carus-Komponisten, Herausgebern und Interpreten zu verlagsrelevanten Themen durchgeführt werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


In den Verlagsräumen beim Stuttgarter Flughafen sind Gäste jederzeit willkommen! In der Noten-Halle finden Interessenten alle Carus-Ausgaben in einem freundlichen Ambiente, das ihnen erlaubt, in Ruhe in den Noten zu stöbern, Musik zu hören oder die Sätze am Klavier durchzuspielen.