Thomas Gabriel: Der Kreuzweg

Thomas Gabriel

Der Kreuzweg

2005

Beschreibung

Der Kreuzweg ist eine jahrhundertealte Andachtsform, die sich in der bildenden Kunst ganz fest verankert hat. Erstaunlicherweise ist diese Form in der Musik nicht annähernd in dieser Breite aufgegriffen worden. Das vorliegende Werk bietet einen neuen Ansatz für die literarische Vorlage des Kreuzweges. Der Schwerpunkt liegt auf dem Chor, der sechs der vierzehn Stationen übernimmt. Hier sind den Stationen z. T. assoziative Texte aus der Lyrik zugeordnet. Drei Tänzer/-innen tanzen die drei Stationen des „Fallens“ zu einer auf CD mitgelieferten Sprechmotette. Die Orgel tritt solistisch und als Begleiterin von drei Sologesängen in Erscheinung. Und Pauken und Templeblocks verkünden die Grausamkeit des Kreuzestodes. Dieses collagenartige Werk setzt sich grandios zu einem Ganzen zusammen.

Kennenlernen

Kaufen

Partitur, mit CD

19.054/00
36 Seiten, DIN A4, kartoniert
EUR26,00 / St.
lieferbar

Chorstimme, Solisten

19.054/04
8 Seiten, DIN A4, ohne Umschlag
EUR4,80 / St.
lieferbar

Chorpartitur

19.054/05
20 Seiten, DIN A4, ohne Umschlag
EUR6,50 / St.
lieferbar
Lieferbar ab 20 Stück
Ab 20 Stück 6,50 EUR
Ab 40 Stück 5,85 EUR
Ab 60 Stück 5,20 EUR

Stimmenset, komplettes Orchestermaterial

19.054/19
22 Seiten, DIN A4, ohne Umschlag
EUR17,00 / St.
lieferbar
  • Bestehend aus
    1 x Einzelstimme, Oboe (19.054/21)
    je: 3,50 €
    1 x Einzelstimme, Percussion (19.054/41)
    je: 4,50 €
    1 x Einzelstimme, Orgel (19.054/49)
    je: 12,00 €

Produktinformation

Komponist

Thomas Gabriel zur Person

Rezensionen

Thomas Gabriels Musik ist eingängig und aus einer reichen Praxis geschrieben, aber vom Schwierigkeitsgrad her keinesfalls zu unterschätzen, nicht zuletzt, was Intonation betrifft.
Kurt Meier, Musik & Gottesdienst, Januar 2015

 

 

... Es handelt sich bei dem Werk um eine großartige Collage moderner Dramaturgie und Musik. Der teilweise 8-stimmige Chorpart erfordert ein in moderner a-Capella- Chormusik geschultes Ensemble. Ein hochinteressanter Beitrag, der eine schmerzliche Repertoirelücke mindert.
Kirchenmusik im Bistum Limburg, 1/2014

 

 

Insgesamt ist der Zyklus allein wegen der Chorstücke ... sehr zu empfehlen. Auch weil Gabriels Musik viele Menschen unmittelbar anspricht und berührt - und weil es zu wenig Musik zum Kreuzzug gibt.
Markus Karas, Musik und Kirche, Juli 2013

 

 

Verschiedenste Besetzungen ... ergeben ein interessantes einstündiges collagenartiges Werk.
Singende Kirche. Nr. 2/ 2013

 

 

Die Partitur lässt ein abwechslungsreiches und farbenprächtiges Werk entstehen.
Württembergische Blätter für Kirchenmusik, Nr. 3/2013