Oratorien von Georg Friedrich Händel bei Carus

28 Artikel
Georg Friedrich Händel war 1730 in London ein gefeierter Opernkomponist. Erste Oratorien hatte er jedoch bereits in Italien (dort in italienischer Sprache) und in seinen ersten Londoner Jahren (Brockes-Passion) geschrieben. Ab den 1730er-Jahren entstanden immer mehr Oratorien (Ode for St. Cecilia’s Day, Saul oder Israel in Egypt) für das Covent Garden Theatre. Innerhalb von nur drei Wochen komponierte er 1741 den Messiah, sein bekanntestes und wohl bedeutendstes Chorwerk. Das Werk wurde vom Publikum überschwänglich gefeiert, so dass Händel fortan alljährlich zur Fastenzeit meist neu komponierte Oratorien im Covent Garden Theatre zur Aufführung brachte.