Boccherini: Stabat Mater

Beschreibung

Zwar nimmt die Vokalmusik im Werk Luigi Boccherinis nur einen kleinen Raum ein, doch schuf er mit seinem Stabat Mater G. 532 eine der delikatesten Vertonungen dieser Sequenz aus dem 13. Jahrhundert. Die hier eingespielte Erstfassung für Sopran und Streichquintett aus dem Jahr 1781 besticht durch die Intimität der Musiksprache Boccherinis, die dem kontemplativen Gedicht über die Schmerzen Marias bei der Kreuzigung ihres Sohnes besonders entgegen kommt. Für diese subtile geistliche Musik könnte man sich wohl keine bessere Interpretin wünschen als die unvergleichliche Dorothee Mields, begleitet von dem hier um einen Kontrabass erweiterten Salagon Quartett. Die Aufnahme wird ergänzt durch Mozarts Streichquartett Es-Dur KV 428 sowie das das 1824 entstandene Salve Regina von Felix Mendelssohn Bartholdy, das häufig als eines der besten Werke des jugendlichen Komponisten bezeichnet wird.

Kaufen

CD

83.470/00
Sonderformat, CD (Jewel Case)
EUR19,90 / St.
lieferbar

Produktinformation

Inhalt

3 Werke Anzeigen

Ensemble

Salagon Quartett zur Person

Sopran-Solo

Dorothee Mields zur Person

Solist - Kontrabass

Miriam Shalinsky zur Person

Rezensionen

Die Aufführung ist instrumental von einer wirklichen künstlerischen und geistigen Empfindlichkeit geprägt. Dorothee Mields [...] gibt ihrem Gesang dann den dramatischen Relief, den der Text verlangt.
Remy Franck, pizzicato.lu, 21.03.2017

Nicht das Richtige?

Finden Sie hier weitere passende Produktvorschläge zu ...

. . . Geistliche Vokalmusik