Schreker, Franz: Der Holdestein. Chorwerke von Schreker, Fuchs und Braunfels

Beschreibung

Zusammen mit Alexander von Zemlinsky, den Komponisten der Zweiten Wiener Schule um Arnold Schönberg sowie Erich Wolfgang Korngold gehört Franz Schreker (1878-1933) zu den bedeutenden Vertretern der Wiener Moderne. Bislang neben Richard Strauss als wichtigster Musikdramatiker seiner Zeit anerkannt, ermöglicht uns diese Einspielung mit dem Orpheus Vokalensemble Schreker als ebenso interessanten Chorkomponisten wiederzuentdecken. Kompositionen aus seinem Umfeld, darunter Chorwerke seines Lehrers Robert Fuchs, sowie drei virtuose Chortranskriptionen nach Liedern Schrekers von Clytus Gottwald ergänzen diese Produktion. mit einem der interessantesten jungen Vokalensembles Deutschlands.

Kaufen

CD

83.399/00
Sonderformat, CD (Jewel Case)
EUR19,90 / St.
lieferbar

Produktinformation

Inhalt

13 Werke Anzeigen

Dirigent

Michael Alber zur Person

Ensemble

Orpheus Vokalensemble zur Person

Solist - Klavier

Konrad Elser zur Person

Rezensionen

… begeistert durch ausdrucksstarke Passagen mit weit aufgefächertem Klangbild, zu dem der Pianist Konrad Elser unruhige und geheimnisvolle Momente beisteuert. Das Orpheus Vokalensemble gestaltet das sehr prägnant und schreckt auch nicht vor vokalen Ausbrüchen zurück. …
(Stuttgarter Zeitung, 24. Juli 2012)

Umsichtig geleitet von Michael Alber und versiert begleitet von dem Pianisten Konrad Elser, lässt das Orpheus Vokalensemble, ohne übermäßig zu forcieren, Schrekers … Stücken Charme und Tiefgang angedeihen.
(Egbert Hiller, Neue Zeitschrift für Musik, 3/2012)

… ausdrucksstarke, effektvolle Klänge, … ein echter Hörgenuss …
(Ulrich Barthel, Neue Chorzeit, März 2012)

Nicht das Richtige?