Dorothee Mields

Zur Person

Dorothee Mields (Sopran) studierte Gesang in Bremen und Stuttgart. Die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts bildet ebenso einen Schwerpunkt ihrer musikalischen Aktivitäten wie zeitgenössische Kompositionen. Ihr Repertoire umfasst Werke von Monteverdi, Bach und Mozart bis hin zu Werken von Boulez, Grisey und Beat Furrer. Über 40 zum Teil preisgekrönte Einspielungen dokumentieren ihr künstlerisches Schaffen. Sie ist gern gesehener Gast u. a. beim Bachfest Leipzig, dem Festival van Vlaanderen, bei den Wiener Festwochen, den Händel-Festspielen Halle und Göttingen sowie beim Tanglewood Festival. Sie arbeitet regelmäßig mit dem Collegium Vocale Gent, dem Bachcollegium Japan, der Nederlandse Bachvereniging, dem Flanders Recorder Quartett, dem Klangforum Wien, den Sirius Viols, dem L’Orfeo Barockorchester und mit Dirigenten wie Ivor Bolton, Beat Furrer, Philippe Herreweghe, Gustav Leonhardt, Hans-Christoph Rademann, Stephen Stubbs, Masaaki Suzuki und Jos van Veldhoven.

Weitere Personen