John Rutter

1945

Zur Person

John Rutter wurde in London geboren und studierte Musik am Clare College in Cambridge. Als Komponist wurde er zum ersten Mal während seiner Studienzeit bekannt; ein Großteil seines Frühwerks besteht aus Kirchenmusik und anderen Chorwerken, wie u.a. Weihnachtsliedern. Von 1975-79 war er Musikdirektor an seiner Alma Mater, dem Clare College, und leitete bei verschiedenen Aufnahmen und Sendungen den Chor der College-Kapelle.

Viele seiner Kompositionen werden weltweit aufgeführt, wie z.B. Requiem, Magnificat, Mass of the Children, The Gift of Life und Visions. Seine Musik wurde bei einer Reihe von königlichen Anlässen in Großbritannien aufgeführt, darunter die beiden letzten königlichen Hochzeiten.

Er ist Herausgeber der Reihe Oxford Choral Classics und hat zusammen mit Sir David Willcocks vier Bände von Liedern für Chöre herausgegeben. 1983 gründete er seinen eigenen Chor, die Cambridge Singers, mit denen er zahlreiche Aufnahmen gemacht hat. Außerdem er tritt regelmäßig als Gastdirigent und Chorbotschafter auf. Er hat einen Lambeth-Doktorgrad in Musik und wurde 2007 mit dem CBE für seine Verdienste um die Musik ausgezeichnet.