Letizia Scherrer

Zur Person

Die Schweizer Sopranistin Letizia Scherrer wurde am Konservatorium Feldkirch, sowie an den Hochschulen in Zürich, Tel Aviv (T. Rachum) und Basel (K. Widmer) ausgebildet und u.a. beim XI. Bach-Wettbewerb Leipzig und vom Eliette-von-Karajan-Kulturfonds (Karajan-Preis 2003) ausgezeichnet. Im Jahr 1999 gab Letizia Scherrer unter der Leitung von Jordi Savall ihr Debüt bei den Salzburger Festspielen, sowie in der Carnegie Hall New York unter der Leitung von Helmuth Rilling. Inzwischen kann die vielseitige Sopranistin, deren weitgespanntes Repertoire vom Barock bis zur Moderne reicht, auf eine rege Konzerttätigkeit in vielen Ländern Europas, Süd- und Nordamerikas blicken, wo sie u. a. mit Dirigenten wie Corboz, Creed, Herreweghe, Honeck, Korsten, Norrington, Rilling, Savall, Sawallisch, Venzago und Weigle zusammenarbeitete.

Ausgaben