Georg Poplutz

Zur Person

Georg Poplutz gilt als „empfindsam und ausdrucksstark interpretierender Lied- und Oratoriensänger“. So konzertiert er bei namhaften Festivals und in bedeutenden Konzerthäusern und Kirchen in Deutschland und Europa u. a. mit Hermann Max, Sir Roger Norrington, Ralf Otto, Hans-Christoph Rademann, Ludger Rémy, Michael Schneider, Masaaki Suzuki, Winfried Toll und Roland Wilson. Er singt im „Johann Rosenmüller Ensemble“ von Arno Paduch sowie in Konrad Junghänels „Cantus Cölln“ und ist u. a. mit seinem Klavierpartner Hilko Dumno in Liederabenden zu erleben. Verschiedene Rundfunk-, DVD- und über 40 CD-Aufnahmen dokumentieren seinen Gesang. Nach dem Lehramtsexamen in Englisch und Musik studierte der im westfälischen Arnsberg aufgewachsene Georg Poplutz Gesang bei Berthold Possemeyer (Frankfurt a. M.) und Christoph Prégardien (Köln) bis zum Konzertexamen 2007. Von Carol Meyer-Bruetting erhält er seit 2010 weitere künstlerische Impulse.