Maria Keohane

Zur Person

Maria Keohane ist eine schwedische Sopranistin, deren Repertoire ein weites Spektrum von Musikstilen umfasst, vom Barock bis zur Gegenwart, eingeschlossen Kammermusik, Oper und Oratorium. Sie trat auf in Claudio Monteverdis Il Ritorno d’Ulisse in Patria am Theater Goteborg, in Peris Euridice am Hoftheater Drottningholm in Stockholm und in Verdis Don Carlos am Koniglich-Danischen Theater in Kopenhagen. Sie sang Brahms’ Requiem in der Goteborger Konzerthalle, Bachs Hochzeitkantate im dem Philharmonia Baroque Orchestra in San Francisco und Handels Il Trionfo del Tempo e del Disinganno mit Concerto Copenhagen am Wiener Konzerthaus. Maria Keohane wird haufig als Oratorien- Solistin engagiert und trat auf bei Festivals u. a. in Tanglewood, im Concertgebouw Amsterdam, bei den Handel-Festspielen Halle und dem Edinburgh Festival, unter Dirigenten wie Jerome Correas, Eric Ericson, Martin Gester, Gustav Leonhardt, Andrew Manze, Nicholas McGegan, Lars Ulrik Mortensen, Andrew Parrot, Stephen Stubbs, Jos van Veldhoven und Christopher Warren- Green.