Schütz: Symphoniae Sacrae III, Complete recordings, Vol. 12

Beschreibung

In der gefeierten Gesamtaufnahme der Werke von Heinrich Schütz erscheinen in der zwölften Folge die Symphoniae sacrae III. Damit widmen sich der Dresdner Kammerchor unter Hans-Christoph Rademann, unterstützt von namhaften Solisten, einem wahren Gipfelwerk des deutschen Frühbarock. Kein geringerer als Johannes Brahms offerierte dem kunstverwöhnten Wiener Publikum des 19. Jahrhunderts mit "Saul, was verfolgst du mich?" eine regelrechte musikalische Sensation und belegte eindrücklich die Modernität der Werke von Heinrich Schütz. Noch heute sind die Symphoniae sacrae III in ihrer Fülle musikalischer Ideen, ihrer Klangpracht, Vielschichtigkeit und Sinnlichkeit immer noch ein Vermächtnis, dessen musikalische Macht darin besteht, zu überwältigen, aufzuwühlen, nachdenklich zu machen, zu verwundern und zu trösten.

Kaufen

2 CDs

83.258/00
Sonderformat, CD (Jewel Case)
EUR29,90 / St.
lieferbar

Produktinformation

Inhalt

21 Werke Anzeigen

Dirigent

Hans-Christoph Rademann zur Person

Ensemble

Dresdner Kammerchor zur Person
Dresdner Barockorchester zur Person

Sopran-Solo

Ulrike Hofbauer zur Person
Isabel Jantschek zur Person
Maria Stosiek zur Person
Dorothee Mields zur Person

Alt-Solo

Stefan Kunath zur Person
David Erler zur Person

Tenor-Solo

Tobias Mäthger zur Person
Georg Poplutz zur Person

Bariton-Solo

Martin Schicketanz zur Person

Bass-Solo

Felix Schwandtke zur Person

Empfehlung

Dresdner Kammerchor zur Person

Rezensionen

Was Rademann hier gelungen ist, wird für längere Zeit als Standard in die CD-Regale einziehen.
Joachim Werz, Musica Sacra, Nov./Dez. 2016

Schöne [...] Vokalfarben, ideale Deklamation, eine [...] natürliche Aussprache mit der richtig empfundenen Gewichtung von schweren und leichten Silben [...] sind Vorzüge aller Solisten wie auch des Chores.
Eberhard Zummach, Concerto, September/Oktober 2016

 

Wenn das [Musizieren] mit einem so hohen Mass an Kompetenz geschieht und musikalisch Referenzcharakter annimmt, können sich Zuhörerin und Zuhörer nur noch voll Genuss zurücklehnen.
Musik & Liturgie, März 2016

 

The soloists are consistently excellent. It's not often can one say that [...]. They sing with a clear, pure tone and with controlled vibrato [...].
www.musicweb-international.com, Gary Higginson, Musicweb, März 2016

 

Hans-Christoph Rademann und der Dresdner Kammerchor belegen mit diesem umfangreichen Projekt, wie modern und aktuell die Musik von Heinrich Schütz auch heute noch ist.
Deutschlandradio Kultur, 18.02.2016

 

Diese Musik schließt die Seele auf, berührt, erschüttert, tröstet. Wunderbar.
Doris Michel-Schmidt, Kirchenblatt Lutherische Kirche, 01/2016

 

...die ausgezeichnete Wiedergabe durch das Team um den Dirigenten Hans-Christoph Rademann: den Dresdner Kammerchor, das Dresdner Barockorchester und ein feines Solistenensemble...
Gustav Danzinger, oe1.orf.at, 14.01.2016

 

Die treffliche Rhetorik, die exakte Phrasierung und die konsequente Ausleuchtung sämtlicher Klangmögklichkeiten machen die Stärke dieser Aufnahme.
Guy Engels, Pizzicato, 13.01.2016

 

Von der Klangpracht und der Deutlichkeit der Stimmen ist man schlichtweg überwältigt....Stimmliche Prägnanz garantiert auch die erstklassig zusammengestellte Riege der Favoritsänger...
Udo Barth, Badisches Tagblatt, 04.01.2016

 

Der Chor intoniert herrlich beseelt und rein. Insgesamt eine starke CD, die uns eintauchen lässt in eine doch sehr ferne Empfindungswelt...
Udo Badelt, kulturradio.de, 03.12.2015

 

[…] über alle Kritik erhaben […] Wer diese CD in sein Abspielgerät schiebt, der wird zwei Stunden lang glücklich sein.
Dorothea Bossert, swr.de, CD-Tipp, 24.11.2015

 

Eine geschlossene, höchst niveauvolle Deutung des dritten Teils der Symphoniae Sacrae von Heinrich Schütz ... ganz ohne Pathos, aber auch alles andere als nüchtern.
Dr. Matthias Lange, klassik.com, 23.12.2015