Beethoven for choir

Description

When one thinks about Beethoven’s choral compositions, one might think there is only one: the Ode to Joy from the 9th Symphony. But that is not the case! As the Deutscher Jugendkammerchor has impressively proved with this recording, preoccupying oneself with Beethoven’s œuvre is more than worthwhile for any choir. Beethoven himself wrote a series of a cappella choral works, most of which are unknown today. Moreover, during his lifetime, composers had already arranged Beethoven's instrumental works for choir in order to express their veneration. The Deutsche Jugendkammerchor presents a selection of compositions from three centuries, including numerous first recordings. From Auld Lang Syne, penned by Beethoven, to a Kyrie by his contemporary Bierey after the first movement of the famous Moonlight Sonata, to modern song transcriptions by Clytus Gottwald – this CD brings together secular and sacred choral movements that vary greatly both in expression and style. A discovery!

Buy

Compact Disc

83.502/00
EUR19,90 / copies
available

Product information

Content

19 Works Show

Conductor

Florian Benfer Personal details

Soloist - piano

Nicolai Krügel Personal details

choir

Deutscher Jugendkammerchor Personal details

Reviews

... Die klangliche Seite dieser Einspielung ist brillant. ... Der Gesamtklang ist von außerordentlicher Reinheit, Klarheit, Sauberkeit, Homogenität und Schönheit. ... Insgesamt ist dies ein wirklich herausragender Beitrag im Vorgriff auf das 250. Jubiläum des Geburtstags Beethovens.
Guido Krawinkel, Chorzeit, Januar 2020

 

... Mit dieser CD setzt sich der Deutsche Jugendkammerchor ein wunderbar klingendes Denkmal!
... Ein Klang, in dem die Klasse der sängerisch Hochbegabten in besonderer Weise das Potential schon mitschwingen lässt, was noch der Vollkommnung harrt. Aber schon das ist herausragend!
Reinhard Mawick, Zeitzeichen 12/2019

 

... Es gibt aber auch echte Beethoven-Alben zum Sich-Verlieben. Florian Benfer und der Deutsche Jugendkammerchor widerlegen mit neunzehn Argumenten a cappella ein vielzitiertes Klischee aus der Beethovenkitsch-Kiste, das da lautet: Dieser Komponist habe nichts Kantables für Stimme komponieren können.
Eleonore Büning, Rondo, 5/2019

 

... Das macht 'Beethoven für Chor' zur prall gefüllten Pralinenschachtel, die man Stück für Stück genießen sollte...
Jan-Geert Wolff, Pizzicato, 10.10.2019